Peugeot Dachbox für 508, 2008, 3008, 5008 & Co.

Eine Peugeot Dachbox ist die Idee, wenn der Platz in Modellen wie 508, 2008, 3008 oder 5008 mal doch nicht reicht. Auf großer Fahrt ist das schnell der Fall, allerdings ist das Angebot recht groß. Die Lösung liefert unser Modellfinder nach Fahrzeug…

Peugeot: Dieser Name steht heute vor allem für Autos. Angefangen hat die heute weltweit bekannte Marke jedoch mit einer Eisengießerei. Damals schrieb man übrigens das Jahr 1810. Später produzierten die Franzosen alles mögliche, von Rasierklingen über Bügeleisen bis hin zu Kaffeemühlen. 1858 führte Peugeot sein Löwenlogo ein. 1896 legte Armand Peugeot schließlich die Firma „Société Anonyme des Automobiles Peugeot“. Mit anderen Worten: Peugeot wandte sich mehr und mehr dem Automobil zu. Dennoch: Pfeffermühlen fabriziert die Löwenmarke bis heute. Ebenso wie Fahrräder, die Peugeot seit 1881 fertigt.

Zurück zu Autos. Obwohl die Automarke erst seit 1896 besteht, brachte Peugeot sein erstes Serienmodell bereits 1891 auf den Markt. Also schon fünf Jahre vorher. Daher gelten die Franzosen heute als älteste Automarke, die nach wie vor Autos baut. Und zwar nicht wenige. 2010 lief das 50-millionste Fahrzeug vom Band.

Rallye & Sportwagen: Peugeot im Motorsport

Davon ab sorgte Peugeot im Rennsport für Furore. Rallye, Sportwagen, Tourenwagen, Formel 1: Die Löwen waren schon überall dabei. Mal mit mehr, mal weniger Erfolg. 1985 sowie 1986 gewann Peugeot die Rallye-WM. Gegen durchaus starke Konkurrenz wie zum Beispiel Audi. Bei den Sportwagen triumphierten die Löwen 1992 sowie 1993 bei den legendären 24 Stunden von Le Mans. Außerdem bei der WM 1992. In der Formel 1 reichte es wiederum nur zu vereinzelten Podien, nicht aber für Siege oder gar Titel.

Wirtschaftlich lief es ebenfalls rund für die Löwen. Schon 1974 übernahm die Marke die Mehrheit an Konkurrent Citroen. Zwei Jahre später folgte die Fusion zur Groupe PSA. Noch mal zwei Jahre später kaufte PSA die europäischen Chrysler-Labels Simca und Sunbeam. Den nächsten Coup landete Peugeot bzw. PSA 2017. Die Franzosen übernahmen von General Motors für 1,3 Milliarden Euro Opel. 2021 schloss sich PSA schließlich mit FCA (Fiat Chrysler Automobiles) zu Stellantis zusammen. Seither sind Peugeot, Citroen, DS Automobiles, Opel, Vauxhall, Fiat, Abarth, Alfa Romeo, Lancia, Maserati, Dodge, Chrysler, RAM und Jeep unter einem Dach vereint.

108 bis 5008: Dachboxen für Peugeot-Modelle

Peugeot selbst deckt übrigens vom Kleinwagen bis zur Mittelklasse alle Segmente ab. Außerdem setzen die Löwen – wie die meisten Konkurrenten – mehr und mehr auf SUVs. Doch selbst diese bieten mitunter zu wenig Platz. Entsprechend möchten Sie vielleicht eine Peugeot Dachbox kaufen. Das Problem ist das große Angebot. Welche Box passt, welche nicht? Unser Modellfinder „Dachbox für Peugeot“ nennt Ihnen je nach Fahrzeug die richtigen Dachkoffer…

108
208
308
308 SW

508
508 SW
2008
3008

5008
Traveller
Expert Kombi
Rifter

Peugeot Dachbox: Auf was achten?

Auch was Sie beim Kauf einer Peugeot Dachbox achten sollten? Vor allem auf TÜV- und GS-Siegel, welche der Box eine gewisse Sicherheit attestieren. Die Größe bestimmen Sie nach Ihrem Bedarf. Achten Sie allerdings auf die Dachlast Ihres Wagens. Diese finden Sie im Handbuch und sollten Sie auf keinen Fall überschreiten.

Für Wenignutzer reicht übrigens ein günstiges Produkt von G3 Cartrend, Junior oder Menabo. Hier finden Sie Peugeot Dachboxen schon für um die 100 Euro. Legen Sie hingegen Wert auf Qualität und nutzen den Dachkoffer öfter, lohnt es, mehr Geld auszugeben. So können Sie sich gewisser Features gewiss sein, welche den Komfort ebenso wie die Sicherheit erhöhen. Zum Beispiel eine Öffnung nach rechts und links, ein Schnellmontagesystem auf dem Dachträger, eine Antirutschmatte oder Spanngurte. Hier empfehlen wir Marken wie Thule, Kamei und Hapro. Möchten Sie die Box außerdem für den Skiurlaub nutzen, ist eine Skibox ein guter Rat. In dieser können Sie auch Ski sowie Snowboards verstauen.