Opel Dachbox für Zafira, Insignia, Astra & Mokka

Eine Opel Dachbox ist die Lösung, wenn Sie für den Urlaub oder Ski-Trip weiteren Stauraum benötigen. Dennoch: Box ist nicht gleich Box, die Auswahl riesig. Unser Modellfinder nach Fahrzeug aber hilft Ihnen mit nur einem Klick…

Fans ist es sicher bekannt: Als Adam Opel 1863 den Schritt in die Selbständigkeit wagte, setzte er auf Nähmaschinen. Nach seinem Tod erkannten seine Witwe und fünf Söhne allerdings, dass diese keine Zukunft mehr hatten. Also baute Opel ab den 1910ern nur noch Fahrräder und Motorwagen. Fahrräder produzierte Opel übrigens schon seit 1886, Autos ab 1898. In den 1920ern galt Opel jedenfalls als größter Fahrradhersteller der Welt. Dennoch verkaufte Opel seine Fahrradsparte 1936 an die NSU Motorenwerke, die später unter Volkswagen mit Audi verschmolz.

Opel legte seinen Fokus nun ganz auf Autos. 1924 war Opel der erste Autohersteller in Deutschland, der – nach Pionier Ford – auf Fließband umrüstete. Ende der 1920er galt Opel als größer Kfz-Hersteller im Deutschen Reich. 1929 stieg dann General Motors ein, bis 1931 folgte die komplette Übernahme. 1937 war Opel schließlich der größte Autoproduzent in Europa. Sowie die Nummer sieben weltweit. Nach dem Krieg galten vor allem die 1960er und 1970er als Erfolgsjahre, war man doch die Nummer zwei hinter VW. Unvergessen sind Modelle wie Kapitän, Admiral oder Diplomat.

Opel in der Neuzeit: Manta und Calibra

1970 kam der Ascona auf den Markt. Samt seinem berühmten Ableger Manta, der bis heute – auch dank dem Fernsehen – Kultstatus genießt. 1983 folgte der kleine Opel Corsa, 1989 außerdem der Opel Calibra. Letzterer sorgte vor allem in der ITC (DTM) für Furore, samt dem Meistertitel mit Manuel Reuter. Dennoch ging es ab Ende der 80er für Opel stetig bergab. Das Design kam nicht gut an, dazu gab es Mängel in der Qualität.

2008 geriet zudem die US-Mutter GM unter Druck, die Opel nun mit aller Macht verkaufen wollte. Fiat, der Zulieferer Magna sowie die russische Sberbank waren interessiert. Ein Deal jedoch scheiterte. 2017 kam dieser doch zustande, mit PSA. Die Gruppe fusionierte 2021 wieder mit Fiat Chrysler zu Stellantis. Seither gehört Opel zum Verbund um Peugeot, Citroen und DS sowie Fiat, Lancia, Maserati, Alfa Romeo, Jeep oder Dodge. Die Übernahme durch PSA wirkte sich jedenfalls auf das Portfolio der Rüsselsheimer aus. Sämtliche Autos der Neuzeit rollen mit französischer Technik vom Band. Apropos: Opel deckt heute vom kleinen Corsa über den kompakten (und beliebten) Astra bis hin zur Mittelklasse Insignia (fast) alles Segmente ab. SUVs wie Crossland, Grandland und Mokka krönen das Angebot ebenso wie der Kleinbus Zafira.

Dachbox für Opel nach Fahrzeug…

Speziell die SUVs und der Kleinbus bieten natürlich reichlich Platz. Doch voll besetzt klopfen selbst diese Modelle irgendwann an ihre physischen Grenzen. Vom kleinen Corsa und dem kompakten Astra mal ganz zu schweigen. Was also tun, wenn zusätzlicher Stauraum nötig ist? Eine Lösung: eine Dachbox für Opel. Sie sind bereits auf der Suche, vom breiten Angebot an Dachkoffern aber regelrecht erschlagen? Auch kein Problem: Möchten Sie eine Opel Dachbox kaufen, wählen Sie einfach ihr aktuelles Modell. Mit nur einem Klick verraten wir Ihnen passende Boxen…

Adam
Astra
Combo

Corsa
Crossland
Grandland X

Opel Dachbox: Auf was Sie achten sollten

Wichtig beim Kauf eine Dachbox für Opel ist übrigens vor allem das Thema Sicherheit. Achten Sie daher auf typische Siegel von TÜV und GS. Dann können Sie sicher sein, dass die Box einem Test unterzogen und für sicher befunden ist. Die Preisklasse entscheiden natürlich Sie. Laut Tests sind gute Boxen zwar erst ab 300 Euro zu haben. Dennoch: Für Wenignutzer reicht in der Regel ein preiswertes Modell von G3 Cartrend, Menabo oder Junior. Hier erhalten Sie je nach Größe einen Dachkoffer schon für rund 100 Euro.

Schnallen Sie dagegen öfter mal eine Box auf Ihr Dach, sollten Sie mehr Geld investieren. Als Vielnutzer lernen Sie schnell diverse Features zu schätzen, mit denen Hersteller wie Kamei, Hapro oder Thule ihre Dachkoffer pimpen. Sei es eine beidseitige Öffnung, eine Schnellbefestigung oder Außengriffe, welche das Beladen oder das Anbringen der Opel Dachbox einfacher gestalten. Oder Antirutschmatten und Spanngurte, welche wiederum die Ladung in Schach halten.